Eindämmung der Corona Pandemie mit Technologie zur Fiebermessung - Nexonik Sicherheitstechnnik

Fiebermessung - Corona Schnelltest - Epidemie bzw. Pandemie eindämmen

Wie gefährlich eine anfänglich doch so weit entfernte Infektion wie Covid-19 sich in rasender Geschwindigkeit für unsere gesamte Menschheit entwickeln kann, führt uns die aktuelle Corona Epidemie vor Augen. Zunächst vom Gesundheitsminister Jens Spahn als überschaubare Infektion deklariert, auf welche Deutschland angeblich gut vorbereitet sei. 

Die Infektionszahlen sind vom 30.01 von außerhalb Chinas von 118 bis zum 03.06.2020 auf ca. 6.414.473 gestiegen. Aus der anfänglichen Epidemie hat sich eine Corona Pandemie entwickelt. In Deutschland haben wir gemäß dem RKI (Robert-Koch-Institut) 182.370 Corona Infizierte und 8.521 Todesfälle. Die Infektionszahlen steigen exponentiell. Wir sind verpflichtet, nicht nur unsere Bürger, sondern weltweit die Menschen mit einem starken Gesundheitssystem zu versorgen. Jedoch gibt selbst RKI Chef Lothar Wieler zu bedenken, dass auch in Deutschland die Kapazitäten der Beatmungsgeräte zu knapp sind. 

 Die Maßnahmen unserer Regierung zum Kontaktverbot werden hoffentlich schnell greifen. Viele Unternehmer werden existenziell bedroht:

  • Lebensmittelindustrie
  • Industrie- und Logistikunternehmen
  • Handelsbetriebe

Ausgangssperren und Kontaktverbote legen das öffentliche Leben lahm.

Das Gesundheitswesen, Kliniken, Ärzte und Pflegekräfte sind mit der Vielzahl der Anfragen auf Corona Schnelltests überfordert. Oft warten Betroffene tagelang auf das Ergebnis von Corona Tests. Erste Petitionen für Corona Schnelltests wurden ins Leben gerufen. Die Menschen fürchten eine Ausgangssperre oder weiter reichende Einschränkungen unserer lieb gewonnenen Freiheiten.

 Was ist das häufigste Symptom?

  • Fieber und erhöhte Temperatur

Wie können wir die Corona Epidemie eindämmen?

  • Mit dem  Einsatz der erfolgreich erprobten Fiebermesstechnologie.

Wer hat die Technologie bereits getestet?

  • Zahlreiche Länder, wie z.B. Thailand, Italien

Wo wird die Fiebermesstechnologie eingesetzt?

  • Bei Eingangsbereichen wie z.B. Einkaufszentren, öffentlichen Bereichen, Bahnhöfen, Unternehmenseingänge, Zugänge zu Großschlachterei, Zugänge zu Geschäften, Flughäfen, Krankenhäuser, Pflegeheime

Wie funktioniert die Fiebermesstechnologie?

  • Die Installation im Eingangsbereich erfasst vorbeigehende Personen automatisiert
  • Die Temperatur wird mit einer Genauigkeit von + - 0,3 Grad Celsius gemessen
  • Es werden ausschließlich die Gesichter von Personen von der Künstlichen Intelligenz zur Messung ausgewählt
  • Die Messung der Temperatur erfolgt am Auge
  • Das menschliche Auge mit 6 aktiven Muskeln und der Tränendrüse sind der wärmste Bereich des Gesichtes
  • Pro Sekunde werden bis zu 8 Personen gemessen
  • Normaltemperatur ist ca. 36,5 Grad Celsius
  • Alarm erfolgt bei fest einstellbaren Temperaturen
  • Unsere Empfehlung für eine zweite Nachmessung ab 37,3 Grad Celsius Körpertemperatur
  • Signalisierung des Alarmes bei Detektion der erhöhten Temperatur erfolgt wahlweise: Blinklicht (Ampel), Akustisch über Lautsprecher, Ansagetexte per Lautsprecher, Alarmkontakt, oder per IP
  • Das System hat eine starke Anpassungsfähigkeit, Insofern ist der Einsatz in kleinen Szenen (Ein- und Ausgangskontrolle) als auch in große Szenen (Flughäfen und Bahnhöfe mit hoher Personenfrequenz) möglich
  • Die Datenerfassung ist DSGVO-konform

Einige Länder setzen zur Eindämmung der Corona Pandemie  bereits auf die erfolgreich erprobte Technologie zur automatisierten Fiebermessung an öffentlichen Zugängen.  Beim Einsetzen der Fiebermesstechnologie am Flughafen in Shanghai wurden in 7 Tagen über 1,2 Mio Menschen die Temperatur gemessen und hiervon 101 mit hoher Temperatur ermittelt und 60 direkt ins Krankenhaus eingewiesen.

Unverbindliches Angebot einholen

Securityletter

Mit unserem Securityletter informieren wir Sie über Anwendungen in der Sicherheitstechnik von der Ausgangssituation, dem Bedarf, Auswahl der Systeme über Trainings bis zur Konfiguration der Videoüberwachung.

Jetzt den Securityletter abonnieren

© Copyright 2019 – all rights reserved – Alle Inhalte, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt.
Alle Rechte, einschließlich der Vervielfältigung, Veröffentlichung, Bearbeitung und Übersetzung, bleiben vorbehalten:
Nexonik GmbH – In der Au 9 – 36119 Neuhof – 0049 6655 93 996 99